Theater des Anthropozän

Keyvisual des Theater des Anthropozäns
(© Illustration: Tanja Ebbecke)

#Anthropozän #Umwelt #Nachhaltigkeit #Klimawandel

Das Theater des Anthropozän ist um den fundamentalen Konflikt „Mensch und Natur im Anthropozän“ konzipiert und forciert mit Mitteln der Bühne und städtischen Interventionen eine intensive Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen Künstler:innen, Wissenschaftler:innen, Gestalter:innen und der Zivilgesellschaft. Dem Konzept liegt die Humboldtsche Idee zugrunde, dass nur ein intaktes, aus Wissen und Erfahrung, Empathie und Emotion geknüpftes Band zwischen Mensch und Natur Basis einer zukunftsfähigen Zivilisation sein kann.

Auf der Bühne werden mit den anthropozänen Thematiken wie Emissionen und Atmosphäre, die Versauerung der Ozeane, der Verlust an Biodiversität auch Fragen von Recht und Gerechtigkeit, von Tier- und Naturrechten theatralisch exponiert. Spezielle Formate des Theaters führen ebenso Kinder und Jugendliche auf sensible wie anschauliche Weise an die aktuelle Debatte zu Klima- und Artenschutz heran. Mittels urbaner Expeditionen findet zudem eine Kopplung mit Initiativen der Stadtgesellschaft statt.

Das Theater des Anthropozän ist durch Offenheit gekennzeichnet, was auch bedeutet, dass die Macher:innen gerne Hinweise zu Themen, Ereignisse und Akteuren aufnehmen und prinzipiell sehr an Möglichkeiten der Kooperation und Vernetzung sowohl mit Akteuren aus der Wissenschaft als auch der Kunst interessiert sind. Nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Video

Das Theater des Anthropozän ist immer an Hinweisen zu Themen, Ereignissen und Akteuren interessiert und an Kooperation und Vernetzung interessiert - Nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Kontakt

Share

Folgender Link wurde Ihrer Zwischenablage hinzugefügt. Sie können diesen jetzt nutzen, um ihn in Ihren Netzwerken zu teilen.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern und sicherzustellen.