ABSAGE: Zu viel. Zu wenig. Zu dreckig.

Leider muss diese Veranstaltung abgesagt werden. Ein Nachholtermin ist für Frühjahr 2022 geplant. Wir entschuldigen uns für die Umstände.

Ein Salon zur Zukunft des Wassers in Berlin-Brandenburg

Inspiriert von den Berliner Salons des 18. Jahrhunderts erschafft das Projekt AnthropoScenes einen Raum des Begegnens, der künstlerischen Erfahrung und des Wissens, der sich den Herausforderungen des 21. Jahrhundert widmet. Im Zentrum dieses performativ-diskursivenAbends stehen die potenziellen Risiken und die unsichere Zukunft unseres Wassers in Berlin und Brandenburg. Kommen Sie mit Musikern wie Kevin Mooney (ehemals Bassist bei “Adam and the Ants”), dem Tänzer Ziv Frenkel und der Schauspielerin Claudia Burckhardt sowie Forschenden verschiedener Berliner Universitäten zusammen, um über eine nachhaltige Wasserzukunft ins Gespräch zu kommen. Im Programmteil „Der perverse Waschsalon N° 1“ erwarten Sie partizipative Überraschungen. Ein Feuerwerk von Mini-Performances präsentiert unterschiedliche Exponate und Aspekte des Generalthemas Wasser. Wie es sich für einen Salon gehört, gibt es nebst dem reichhaltigen Programm auch Kost und Getränke.

Ziv Frenkel

Ziv Frenkel

(© Andreas Deinert)

Gefördert im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern durch die Berlin University Alliance, ist die Veranstaltung eine Kooperation der Theater des Anthropozän, das Integrative Research Institute on Transformations of Human-Environment Systems (IRI THESys) an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technische Universität Berlin (TU) und die Freie Universität Berlin (FU).

Share

Folgender Link wurde Ihrer Zwischenablage hinzugefügt. Sie können diesen jetzt nutzen, um ihn in Ihren Netzwerken zu teilen.

Info

Fr 26.11.2021 – So 28.11.2021, 18:00-20:30 Uhr
Zum Kalender hinzufügen

Eintritt frei, Anmeldung über das Humboldt Forum erforderlich.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern und sicherzustellen.