Open Philosophy: Wissenschaftsfreiheit und Moral

Demonstration für Wissenschaft
(© Unsplash/Vlad Tchompalov)

Über die Grenzen der Wissenschaftsfreiheit wird erbittert gestritten. Die einen ziehen die Grenze dort, wo Schäden für benachteiligte Gruppen zu befürchten sind. Andere sehen in moralischen Grenzziehungen eine Bedrohung der Wissenschaftsfreiheit. Tim Henning entwickelt in seinem Vortrag eine differenziertere Position, die moralische mit erkenntnistheoretischen Überlegungen verschränkt. Die anschließende Podiumsdiskussion verspricht eine kontroverse Debatte.

Prof. Tim Henning (Mainz): „Wissenschaftsfreiheit, moralische Kritik und die Kosten des Irrtums“. Podium: Prof. Elif Özmen (Gießen), Prof. Georg Meggle (Leipzig); Moderation: Dr. Romy Jaster (HU Berlin)

Die Veranstaltung ist Teil der Konferenz "Open Philosophy", auf der Philosoph:innen aus ganz Deutschland über einige der drängendsten Fragen der Zeit diskutieren. Das vollständige Programm finden Sie unter www.gap11.de/openphilosophy

Anmeldung

Anmeldung zu "Wissenschaftsfreiheit und Moral" am 12.9.2022, 18.00 Uhr

Anrede

Kontakt

  • Humboldt-Universität zu Berlin
    Unter den Linden 6, 10117 Berlin

Share

Folgender Link wurde Ihrer Zwischenablage hinzugefügt. Sie können diesen jetzt nutzen, um ihn in Ihren Netzwerken zu teilen.

Info

Mon 12.09.2022, 18:00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen
Humboldt-Universität zu Berlin

Fritz-Reuter-Saal
Dorotheenstraße 24
10117 Berlin

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich

Privacy Settings

We use cookies to help us improve our online services.